We can't provide an image with higher resolution due to the current copyright situation in germany.

Bronzegruppe des Hl. Michael am Zeughaus in Augsburg

Was created by

Related persons

Depicts
Icon view

Related works of art

Was model for

Related places

Was located in Sandrart’s time in

Literature

Information are drawn from

Basic data

Date

1603–1607

Material(s)/Technique

Bronze

Annotations

Die Figurengruppe wurde am 30. Dezember 1603 bei Hans Reichle in Auftrag gegeben und befindet sich auf dem Gebälk oberhalb des Portals des Augsburger Zeughauses. Sie ersetzt eine ursprünglich an gleicher Stelle von Joseph Heintz d.Ä. (1564–1609) vorgesehene Bellona, wie ein Entwurf zur Zeughausfassade zeigt. Die assistierenden Putten tragen militärische Attribute bei sich. Der Erzengel selbst ist nicht mit christlichen Motiven wie Kreuzesstab und kreuzgeschmückten Helm ausgestattet, was für Bruno Bushart gegen eine konfessionspolitische Deutung der Figurengruppe spricht. Vielmehr ist die Figur des Hl. Michaels allgemeiner als Schutzherr der Stadt zu verstehen, da der Vorabend des Michaelstages in Augsburg als Gründungstag der römischen und vorrömischen Stadt gilt (vgl. Kat. Augsburg 1980, Bd. 2, S. 18f).
Julia Kleinbeck, 11/24/2008

Mentioned in annotations

Der Entwurf von Joseph Heintz d.Ä. (1564–1609), welcher auf 16…
Julia Kleinbeck, 11/25/2008