Eine größere Version dieser Abbildung kann aufgrund der derzeitigen Bildrechtssituation in Deutschland leider nicht angeboten werden. Die Version ist hinterlegt und kann - bei Klärung der Lage - umgehend verfügbar gemacht werden.

Konzert mit Apollo und den Musen (»Concerto musicale con Apollo e le Muse«)

Wurde gemalt von
War teilweise das Werk von

Personen-Bezüge

Zeigt Darstellung von
Wurde in Auftrag gegeben von

Orts-Bezüge

Befand sich zu Sandrarts Zeit in

Literatur

Die Kunstwerk-Daten stammen aus
Wird behandelt in Literatur

Basis-Daten

Datierung

1611–1612

Material/Technik

Fresko

Heutiger Aufbewahrungsort

Noch am Ort, im Casino delle Muse, heute Palast Pallavicini- Rospigliosi genannt. Restauriert im Jahr 1996.

Kommentare

La quadratura è eseguita da Agostino Tassi, su commissione di Scipione Borghese, in quel momento e per pochi anni proprietario della villa e del giardino sul Quirinale. All’epoca del soggiorno romano di Sandrart il palazzo era di proprietà del cardinale Guido Bentivoglio, e lo fu fino al 1641: nella Teutsche Academie (TA 1675, II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 298) si riporta dunque un ricordo corretto, anche se non aggiornato. Sono noti pagamenti a Tassi e Gentileschi per il Casino delle Muse negli anni 1611–1612, pubblicati in Cavazzini 1998.
Cecilia Mazzetti di Pietralata, 27.10.2008

Erwähnungen in Kommentaren

Wie dem Konzert mit Apollo und den Musen
Cecilia Mazzetti di Pietralata, 11.05.2009