Eine größere Version dieser Abbildung kann aufgrund der derzeitigen Bildrechtssituation in Deutschland leider nicht angeboten werden. Die Version ist hinterlegt und kann - bei Klärung der Lage - umgehend verfügbar gemacht werden.

Esthers Gastmahl

Wurde gemalt von

Personen-Bezüge

Zeigt Darstellung von

Orts-Bezüge

Befand sich zu Sandrarts Zeit in

Literatur

Die Kunstwerk-Daten stammen aus

Basis-Daten

Datierung

um 1625

Material/Technik

Öl auf Holz

Format/Maße

134,6 x 165,1 cm

Heutiger Aufbewahrungsort

Raleigh, North Carolina Museum of Art, Inv.-Nr. 52.9.55

Kommentare

In der Vita des Rembrandt-Zeitgenossen Jan Lievens kritisiert Sandrart zwar, dass dieser nicht zum Studium nach Italien gereist sei, hebt aber vor allem dessen große Historien mit »Contrafäten nach dem Leben« hervor. Von diesen großfigurigen Historienbilder mit Figuren, die offenbar nach dem lebenden Modell gemalt sind, die die Orientierung an den Bildern des Utrechter Caravaggismus zeigen, ist Lievens’ »Gastmahl der Esther« ein prominentes Beispiel.
Nicole Hartje-Grave, 25.04.2008

Erwähnungen in Kommentaren

Zur Illustrierung der großen Historien wurde das ambitionierte…
Nicole Hartje-Grave, 11.06.2008