We can't provide an image with higher resolution due to the current copyright situation in germany.

Die reuige Maria Magdalena (Kopie)

Related persons

Depicts
Was in Sandrart’s time in the possession of

Related places

Was located in Sandrart’s time in

Literature

Information are drawn from

Basic data

Date

um 1540

Material(s)/Technique

Öl auf Leinwand

Dimensions

98 x 75 cm

Location

London, Hampton Court

Mentions in the “Teutsche Academie”

“… von der Italiänischen Reise zurücke-kommenden Königs Gnade zu erlangen/ und erkaufte zu Venedig ein alte fürtreffliche und lang verlangte Maria Magdalena/ der allerbästen Arbeit vom Titian, dem König solche zu praesentiren. Solches nun zeitlich bey der…”
TA 1675, Lebenslauf, S. 7

Annotations

Sehr wahrscheinlich handelt es sich bei dem Bild, das Sandrart in London gesehen hat, um eine frühe Kopie nach Tizians »Reuiger Magdalena« in der Ambrosiana in Mailand (Wethey 1969–75, S. 144, 3. a). Diese und eine weitere Kopie befanden sich, dokumentarisch belegt, 1631 in der Sammlung Karls I. Die im Lebenslauf zu findende Geschichte des Edelsmanns, der sich mit dem Geschenk des Bildes Zutritt zum englischen Königshof verschaffen wollte, ist fraglich.
Nicole Hartje-Grave, 03/15/2008