We can't provide an image with higher resolution due to the current copyright situation in germany.

Andreas Vesalius (sog.)

Was painted by

Related persons

Depicts
Was in Sandrart’s time in the possession of

Related places

Was located in Sandrart’s time in
  • Amsterdam; 1645 verkauft Sandrart das Porträt an Regnier Pauw

Literature

Information are drawn from
Is identified in
Is mentioned in

Basic data

Date

16. Jh.

Material(s)/Technique

Öl auf Leinwand

Dimensions

130 x 98 cm

Location

Florenz, Palazzo Pitti, Galleria Palatina

Mentions in the “Teutsche Academie”

“… gewesen/ als hab ich dieses herrliche Werk dem Kunst-liebenden Renier Pau, Herrn von Hemstätten / mit Andrea Vesali Contrafe von Titian, neben noch vielmehr andern raren Stucken verkauft/ so alle daselbst noch in grossen Ehren gehalten…”
TA 1675, II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 173

Annotations

Während das Porträt im Inventar der Medici noch Tizian zugeschrieben wird, ist heute sowohl dessen Autorschaft als auch die Identifizierung des Dargestellten mit dem berühmten Anatomen fraglich (vgl. Wethey 1969–75, Bd. II, S. 187 f., Kat.-Nr. X–114).
Christina Posselt, 07/08/2010