We can't provide an image with higher resolution due to the current copyright situation in germany.

Schultheiss / Reicher Jüngling (Kopie nach Manuel)

Was drawn by
Icon view

Related works of art

Is part of

Related places

Was produced in

Literature

Information are drawn from
  • Kat. Bern 1979; S. 276 f., Kat.-Nr. 108, Autor: Hans Christoph von Tavel
Is mentioned in

Basic data

Date

1649

Material(s)/Technique

Gouache

Dimensions

360 x 492 mm

Inscriptions

54. / Der Tod spricht zum Schultheysz: / Herr Schultheysz, nun der Tod ist hie, / Besinnend üch wol, was und wie / Vor Gott Jr dennzmal wöllend sagen, / Ob ettwar über üch wurde klagen. // 55. / Der Schultheysz gibt Antwort: / Min Regieren ist nit ein Gwallt, / Jch wach und richt in Dienstes Gstallt; / Statt, Land und Burger laszt sich daran, / Noch mag ich dem Tod nit entgan. // 56. / Der Tod spricht zum Jüngling: / Edler Jüngling, schön, jung und rych, / Sich, wäm du endtlich werdest glych! / Dinen Adle sollt mit Zucht wol zieren, / Din Läben wirst sonst bald verlieren. // 57. / Der Jüngling gibt Antwort: / Jn Fröyd hatt ich ein gůtten Můt, / Das bracht min Gsundheyt und min Gůt. / Ach, ich sollt hie vil lenger läben! / So wyl mir der Tod nit Zyt meer gäben.

Location

Bern, Historisches Museum, Inv.-Nr. 822, Burgergemeinde Bern