We can't provide an image with higher resolution due to the current copyright situation in germany.

Augsburger Stadtansicht von Nordosten (nach Merian)

Etched by
Was partly the work of

Related places

Depicts

Literature

Information are drawn from
Is mentioned in

Basic data

Date

1616

Material(s)/Technique

Radierung

Dimensions

Radierung auf vier Platten von je ca. 365 x 520 mm, die seitliche aneinandergereiht sind; Gesamtmaß ca. 365 x 2070 mm

Inscriptions

Text auf der oberen Schriftleiste (in Holzschnitt): »AUGUSTAE VINDELICORUM Q. VULGO AUGSBURG URBIS CELEBERRIMAE ET VETUSTISSIMAE SUPERIORIS GERMANIAE EFFIG.«

Auf Kupferplatte 2/3 (von links) oben: »AVGVSTA/VJNDELICORUM//Augspurg.«

Kartusche links (Platte 1 von links): »Richardus/poeta/Respicit et late fluvios Vindamq. Lycumq./Miscentes undas, et nomina littoris: unde/Antiquam gentem, populumq. urbemq. vocarunt/Vindelicam.«

Signature and notation

Kartusche links (Platte 4 von links): »Nicolaus Visscher/excudit/Amstelodami«
Platte 3 von links, unten: »Mathiae: Merian Delineauit«

Documented in

vorhanden u.a. in Augsburg, Graphische Sammlung, Inv.-Nr. 15096 (altkoloriert, auf Leinwand aufgezogen, zweite Fassung von N. Visscher mit Drucktext)

Annotations

Die Ansicht der Stadt Augsburg ist der erste von Merians insgesamt rund zwanzig großformatigen Stadtansichten. Sie ist in zwei Fassungen bekannt: Das Impressum der 1. Fassung der unten angefügten gedruckten Stadtbeschreibung von 16 Spalten lautet: »Gedruckt zu Ambsterdam in Verlegung Jan Janson Buchhändlers dasselbsten. Jm Jahr 1618«. Ging man aufgrund der Signatur auf der 2. Platte von links zunächst davon aus, Merian habe lediglich die Vorzeichnung ausgeführt, geht man heute aufgrund des Radierstils davon aus, nimmt man heute an, dass Merian auch die Kupferplatten erstellte (vgl. Wüthrich 2007, S. 80). Aufgrund der Bauzustände des dargestellten Perlachturmes, sowie des Augsburger Rathauses von Elias Holl kann die Ansicht auf das Jahr 1616 datiert werden. Unklar bleibt, auf welchem Weg die Kupferplatten nach Amsterdam kamen. 1670 zog Nicolaus Visscher die Platten mit verändertem Drucktext noch einmal ab und verlegte die Augsburger Stadtansicht erneut.
Julia Kleinbeck, 08/05/2009

Mentioned in annotations

Merians Aufenthalt in Augsburg ist durch eine Groteskenfolge, …
Julia Kleinbeck, 08/05/2009