We can't provide an image with higher resolution due to the current copyright situation in germany.

Konservatorenpalast (Rom)

Was created by
Was designed by
Icon view

Related works of art

Is depicted by

Related places

Corresponds to

Literature

Information are drawn from
Is mentioned in

Basic data

Date

1563–68

Location

Rom, Piazza del Campidoglio

Mentions in the “Teutsche Academie”

“Vor dem Palast/ genant Conservatores L. auf dem Platz/ sihet man zwey große Bilder von Marmor/ ausbildende den Nilus und Tigris, oder vielmehr…”
TA 1675, I, Buch 2 (Skulptur), S. 34

DIeser Palast/ samt noch einem gleichformigen gegen über/ ist/ wie oben gedacht/ zur Seiten stehend sehr vortrefflich/ und gleichfalls durch den berühmten Architect. Buonaroti gebauet/ und wird genannt Palazzi de Sign. Conservatori di Roma, weil allda/ was zu Erhaltung des gemeinen Besten nöhtig/ durch die verordnete Herren Conservatores,…”
TA 1679, I (Architektur), S. 30

“… Gefängnisse stehen: Wiewol solche/ anderer Meinung nach/ gestanden seyn sollen/ wo man ietzt hinter dem Palatio Conservatorum, den hohen/ so genannten Geiß-Berg hinauf steiget. Ausser denjenigen war noch eine andere Thür/ bey…”
TA 1679, I (Architektur), S. 56

Conservatori Palast zu Rom 30/b.”
TA 1679, I (Architektur), S. 98

Annotations

Nach den Plänen Michelangelos von 1563 bis 1568 auf dem Kapitol erbaut, seit 1564 unter der Leitung von Giacomo della Porta. Er verändert Michelangelos Entwurf mittels der Betonung der anfangs kleiner geplanten Mittelachse durch ein größeres, aufwendiger gestaltetes Fenster. Komplett fertiggestellt wurde der Bau jedoch erst 1584. (Vgl. Bedon 2008, S. 161 ff.; Frommel 2009(b), S. 231 f.)
Lars Zieke, 03/16/2011