Eine größere Version dieser Abbildung kann aufgrund der derzeitigen Bildrechtssituation in Deutschland leider nicht angeboten werden. Die Version ist hinterlegt und kann - bei Klärung der Lage - umgehend verfügbar gemacht werden.

Die Taufe Christi

Wurde gemalt von

Personen-Bezüge

Zeigt Darstellung von

Orts-Bezüge

Befand sich zu Sandrarts Zeit in

Literatur

Die Kunstwerk-Daten stammen aus

Basis-Daten

Datierung

1674

Material/Technik

Öl auf Leinwand

Format/Maße

283 x 256 cm

Heutiger Aufbewahrungsort

Augsburg, Hl. Kreuz-Kirche

Erwähnungen in der Teutschen Academie

»… erforderender Noht/ bezieret/ auch jedes absonderlich vernünftig ausführet/ wie dann seine Hand auf einer Tafel/ die in der Evangelischen Creutz-Kirche zu Augstburg aufgerichtet worden/ ihme sein Lob um ein merkliches…«
TA 1675, II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 339

Kommentare

In der Heiss-Vita beschreibt Sandrart nur allgemein eine »Tafel«, die dieser »in der Evangelischen Creutz-Kirche zu Augstburg aufgerichtet« habe. Da Heiss nur ein einziges Bild für die Hl. Kreuz-Kirche gemalt hat, das sich sogar noch am Ort befindet, kann es sich nur um die »Taufe Christi« handeln. Im Werkverzeichnis von Königsfeld wird dies bestätigt (vgl. Königfeld 2001, S. 317).
Nicole Hartje-Grave, 24.04.2008